Auf gesellschaftlicher Ebene zielt die Gemeinwohl-Ökonomie auf eine Bewusstseinsentwicklung hin zu einem zukunftsorientierten Lebensstil, der auf dem gemeinsamen, wertschätzenden Tun aller Menschen beruht. Zu diesem Zweck entstanden innerhalb der GWÖ-Bewegung unterschiedliche Modelle zur Bewusstseinsbildung. Diese befassen sich mit dem eigenen Lebensstil und den unterschiedlichsten Rollen, z. B. als Konsument*in, Bürger*in, Teil einer Gemeinschaft, Nachbar*in, Berufstätige*r, etc.

Sie sind herzlich dazu eingeladen, an einem oder mehreren der nachstehenden Angebote unserer GWÖ-Regionalgruppen und Kooperationspartner*innen teilzunehmen:

Das Spiel, das Deine Welt verändert, siehe Infos.

Die Regionalgruppe Salzburg hat eine Übersicht erstellt, was Sie als Privatperson in den einzelnen Feldern der Gemeinwohl-Matrix tun können, siehe Info.

Selbsttest für Privatpersonen

Wie solidarisch und nachhaltig leben wir derzeit? Wie wichtig sind uns Gerechtigkeit, Menschenwürde und demokratische Mitbestimmung? Was können wir selbst konkret zum „ganzheitlichen Wohlstand“ und dem „guten Leben für alle“ beitragen?

Wir beklagen uns über Ungerechtigkeit und mangelnde Toleranz, haben eine hohe Erwartungshaltung, „jammern auf sehr hohem Niveau“ und fühlen uns gleichzeitig innerlich leer und ohnmächtig. Aber neben dem Trend zu immer mehr Egoismus können wir auch eine Sehnsucht des Menschen nach einem besseren Mit-einander, nach einem neuen WIR-Bewusstsein erkennen. Wir sind Teil einer Gemeinschaft – egal, ob regional oder global – und fähig, gemeinsam zu gestalten und zu verändern.

Der Stiftung Gemeinwohl-Ökonomie NRW lädt Sie mit dem Gemeinwohl-Test ein, Ihre persönliche Haltung zu den Grundwerten des Gemeinwohls einzuschätzen. Am Ende der Befragung erhalten Sie eine kurze Bewertung Ihrer persönlichen Gemeinwohl-Orientierung. Den Gemeinwohl-Test gibt es auch für Unternehmen und Mitarbeiternde.

  • Fragen zum Selbsttest „Ich und das Gemeinwohl“, dem Handbuch und den Workshops richten Sie bitte an Willi Gürtler

Aktiv mitarbeiten

Wir freuen uns auf alle, die mit uns aktiv werden wollen. Der schnellste und einfachste Weg anzudocken, ist die Teilnahme an unserem monatlichen Online-Infoabend, der an jedem dritten Sonntag im Monat um 18 Uhr stattfindet, siehe Termine. Oder einfach Aktiv mitarbeiten. Aktive engagieren sich fürs Wohl aller als Volunteer in unseren Regionalgruppen oder als Expert*in in Akteur*innen-Kreisen.